Skip to main content

Hier finden Sie Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen.

Sollten Sie die Antwort auf Ihre Frage nicht finden, wenden Sie sich an uns per E-Mail oder Telefon.

Warum sollte eine Genehmigung eingeholt werden - und eine Vereinbarung zur Nachverfolgung, Planung und für den Kauf von Milch von www.melkauction.eu getroffen werden?

Der direkte Handel zwischen der Molkerei und dem Käufer auf www.melkauction.eu stellt natürlich Ansprüche an die Diskretion aller Parteien. Daher haben wir bei M2M®ein umfassendes Genehmigungsverfahren als Basis für die durch uns geschlossenen Vereinbarungen aufgebaut. Dies beinhaltet natürlich auch unsere „Allgemeine Geschäftsbedingungen“.

www.melkauction.eu ist eine diskrete und geschützte Plattform für zugelassene Hersteller und Käufer, bei der Informationen zu Tages- und Gesamtvolumen, quantitative Daten und tatsächliche Standorte zu Verfügung stehen.

 

Was bedeutet es, als Käufer bei www.melkauction.eu zugelassen zu sein?

Ein Antrag auf Zulassung als Käufer beinhaltet, dass M2M die in verschiedenen Registern verfügbaren Informationen prüft und validiert. Dies geschieht, um den Verkäufern die erforderliche Sicherheit bezüglich der Seriosität des Käufers und dessen Finanzkraft für die gewünschten Käufe zu geben (siehe auch „Allgemeine Geschäftsbedingungen“).

 

Was bedeutet es, als Verkäufer bei www.melkauction.eu zugelassen zu sein?

Ein Antrag auf Zulassung als Verkäufer beinhaltet zum einen, dass M2M die in verschiedenen Registern verfügbaren Informationen prüft und validiert und zum anderen, dass wir das einzelne Unternehmen besuchen und die Anlagen, etc. überprüfen. Wir befolgen dieses Verfahren, um für den Käufer die notwendige Rückversicherung in Bezug auf die Seriosität und die Liefersicherheit zu bieten (siehe auch „Allgemeine Geschäftsbedingungen“).

Wie werden Rechnungsstellung und Zahlung sichergestellt?

Nachdem eine Auktion gewonnen wurde, sendet M2M eine „Anzahlungsrechnung“ im Namen des Verkäufers an den Käufer.

Sobald die jeweilige Lieferung abgeholt wurde und sowohl die Daten der tatsächlich abgeholten Menge wie auch die Analyseergebnisse des Eurofins Steins Labors vorliegen, kalkuliert M2M den Endkaufpreis. Danach sendet M2M eine E-Mail mit der detaillierten Schlussrechnung im Namen des Verkäufers an den Käufer. Dies geschieht zweimal wöchentlich zur sofortigen Zahlung in Euro. Zusätzlich kann sowohl der Käufer als auch der Verkäufer das M2M-System nutzen, um die Gesamtanalyseergebnisse bezüglich der einzelnen Abholungen zu erhalten.

 

Was ist die Milchquote?

Die Milchquote ist sowohl für den Verkäufer als auch für den Käufer ein wichtiges Element zum Aufbau von Transparenz in Bezug auf den Milchpreis.

Nach den Auktionen an diesem Tag kalkuliert M2M den gewichteten Durchschnittspreis, der erreicht wurde, und stellt diesen allen Interessierten zur Verfügung, ebenso wie dies aus dem internationalen Handel mit Getreide, Öl, Metallen und anderen wichtigen Ressourcen im freien und internationalen Handel bekannt ist.

Die neue Art des Milchhandels gewährleistet einen besseren und vollständig transparenten Handel, der für Erzeuger und Käufer nicht durch Zwischenhändler verfälscht wird.

   

Welches Volumen ist erforderlich, um berücksichtigt zu werden?

Das erforderliche Volumen liegt bei 2 000 Liter Trinkmilch pro Tag für mindestens 7 volle Tage (und maximal 28 volle Tage) mit Abholung an jedem zweiten Tag bei Auktion. Die Milch (das aktuelle Volumen) muss mit einer minimalen Frist von 7 Tagen und einer maximalen Frist von 6 Wochen auktioniert werden, was den Käufern ermöglicht, die eigene Produktion und somit auch Gebot/Kauf und Logistik zu planen.

 

Wer ist für die Abholung und die Probenahme usw. verantwortlich?

Der Käufer ist für die Abholung der Milch mit einem zugelassenen Milchsammelwagen, ausgestattet mit kalibriertem Probenahmegerät für die gesammelte Menge, sowie die Probenahme und eine Kühlmöglichkeit für die entnommenen Proben verantwortlich.

M2M stellt dem Verkäufer Probeflaschen und Etiketten zur Verfügung. Diese Flaschen MÜSSEN zur Probenahme verwendet werden.

Der Käufer macht einen Ausdruck über die gesammelte Menge und übermittelt diesen unverzüglich an den Verkäufer. Der Käufer gibt die gesammelte Menge in das M2M-System ein und der Käufer oder dessen Vertreter stellt sicher, dass die Proben bis spätestens am Folgetag vor 10:00 Uhr in ordnungsgemäßem, gekühltem Zustand an das Eurofins Steins Labor in Vejen weitergeleitet werden.

 

Wer ist für die Qualitätsanalysen verantwortlich?

M2M hat eine Kooperation mit dem Eurofins Steins Labor für die Analyse der verarbeiteten Milch geschlossen. Die Analyseergebnisse werden elektronisch direkt an M2M gesendet, die dann den Endpreis in Euro auf Basis der spezifischen Qualitätsdaten kalkuliert.